• Die Hausfrauenschule

    Die Hausfrauenschule

Island 2020 | 76 min.

Festivalstart: 04.November 2020, 10.00 Uhr.

Film-Ausleihen (pro Film/Programm) kosten 7 € bzw. 9 € (inkl. 2 Euro Spende). Filme mit einem Kontingent werden ausschließlich für 7€ angeboten. Das Sichten der Filme ist noch bis Ende Mittwoch, 11.11.20 23:59 möglich!
Anschließend sind die Filme nicht mehr abrufbar!

Freiwillig können Sie auch den höheren Betrag zahlen, der den Nordischen Filmtagen Lübeck zu Gute kommt. Wir danken Ihnen für diesen Beitrag!

Wenn Sie Untertitel vermissen, können sie diese im Player unten rechts dazuschalten.

Dokumentarfilme

Die Hausfrauenschule / Húsmæðraskólinn

Isländisch


Die „Hausfrauenschule“ in Reykjavik ist eine Schule fürs Leben. Mit den hauswirtschaftlichen Fertigkeiten wird vor allem Nachhaltigkeit gelehrt.
Nicht für das Hausfrauendasein lernen sie, sondern für ihr Leben – die Schülerinnen der „Hausfrauenschule“ in Reykjavik. Seit 1942 haben sich junge Frauen, aber auch Männer, hier in hauswirtschaftlichen Arbeiten ausbilden lassen. Und noch immer ist es attraktiv, ein Ausbildungsjahr in der gediegenen Villa zu verbringen. Von vermeintlichen „Hausfrauentugenden“ wie Sparsamkeit wurde der Lehrplan entrümpelt. Stattdessen steht Nachhaltigkeit auf dem Lehrprogramm. Hier wird unterrichtet, wie man kocht und konserviert, näht und flickt, ausbessert und repariert. Ehemalige Schülerinnen und Schüler berichten, wie berufs- und persönlichkeitsbildend ihr Jahr in der einzigartigen, staatlich geförderten Institution war. Und dass das hier vermittelte Selbstbewusstsein ihr Leben langfristiger prägte als die zusätzlichen Pfunde, die so ein Ausbildungsjahr unvermeidlich mit sich bringt.
Cast & Crew
Regie: Stefanía Thors
Buch: Stefanía Thors
Kamera: Stefanía Thors
Darsteller:innen: Margrét Dórothe Sigfúsdóttir (Direktorin), Ragnar Kjartansson (Künstler), Guðmundur Ingi Guðbrandsson (Minister), Áslaug Kristjánsdóttir (Hausfrau), Ragna Fossberg (Make-Up-Artistin), Hilmar Guðjónsson (Schauspieler), Katrín Jóhannesdóttir (Textillehrerin)

Produktion: Helgi Svavar Helgason, Mús & Kött
Festivalkontakt: Icelandic Film Centre
Menu Icon Menu Icon Arrow Icon Arrow Icon Plus Icon Plus Icon Minus Icon Minus Icon HFF Logo HFF Logo