• Die Heimkehr - Leben nach dem Terror

    Die Heimkehr - Leben nach dem Terror

Deutschland 2020 | 77 min.

Festivalstart: 04.November 2020, 10.00 Uhr.

Film-Ausleihen (pro Film/Programm) kosten 7 € bzw. 9 € (inkl. 2 Euro Spende). Filme mit einem Kontingent werden ausschließlich für 7€ angeboten. Das Sichten der Filme ist noch bis Ende Mittwoch, 11.11.20 23:59 möglich!
Anschließend sind die Filme nicht mehr abrufbar!

Freiwillig können Sie auch den höheren Betrag zahlen, der den Nordischen Filmtagen Lübeck zu Gute kommt. Wir danken Ihnen für diesen Beitrag!

Wenn Sie Untertitel vermissen, können sie diese im Player unten rechts dazuschalten.

FIlmforum

Die Heimkehr - Leben nach dem Terror / Die Heimkehr - Leben nach dem Terror

Deutsch


Ein dokumentarisches Drama über die Macht des Fanatismus, die Frage nach Schuld und über die Kraft des Neubeginns im Schatten des Terrorismus.
Es sei doch, was ihr Bruder wollte: ein Märtyrertod. Per Sprachnachricht erfährt Meral Keskin, dass ihr kleiner Bruder Ferhat als IS-Kämpfer gestorben ist. Doch ist sie überzeugt, dass der Junge aus Hamburg noch lebt und heimkehren wird. Auf ihrer Suche nach Antworten helfen ihr die Nachrichten und Bilder, die ihr Bruder nach Hause schickte, bevor der Kontakt abbrach. Eines davon zeigt eine Gruppe von deutschen IS-Kämpfern schwerbewaffnet vor einem Jeep. Die meisten auf dem Bild sind tot oder verschwunden. Nur Oliver ist zurückgekehrt, als 21-jähriger Kriegsveteran, der noch 19 Granatsplitter im Körper trägt und auf einem Auge blind ist. Auch ihm fehlen Antworten und Erklärungen für seine Taten. Zwischen Scham und Schuldgefühl sucht er seinen Weg zurück in die Gesellschaft – wie Tausende andere junge Europäer, die mit der letzten Ausreisewelle in ihre Heimat zurückkehrten.

Nordische Filmtage Lübeck Film Talks: Hier geht es zum Interview mit Lisa Maria Hagen & Mariam Noori, den Regisseurinnen von "Die Heimkehr - Leben nach dem Terror".
Cast & Crew
Regie: Mariam Noori, Lisa Maria Hagen
Kamera: Lisa Maria Hagen
Darsteller:innen: Meral Keskin, Oliver N., Wolfgang Blaschitz, Ismail Özen-Otto, Clemens Desero

Produktion: Dietmar Schiffermüller, NDR
Menu Icon Menu Icon Arrow Icon Arrow Icon Plus Icon Plus Icon Minus Icon Minus Icon HFF Logo HFF Logo