• Entfremdung

    Entfremdung

  • Entfremdung

    Entfremdung

  • Entfremdung

    Entfremdung

  • Entfremdung

    Entfremdung

2020 | 81 min.

Festivalstart: 04.November 2020, 10.00 Uhr.

Film-Ausleihen (pro Film/Programm) kosten 7 € bzw. 9 € (inkl. 2 Euro Spende). Filme mit einem Kontingent werden ausschließlich für 7€ angeboten. Das Sichten der Filme ist noch bis Ende Mittwoch, 11.11.20 23:59 möglich!
Anschließend sind die Filme nicht mehr abrufbar!

Freiwillig können Sie auch den höheren Betrag zahlen, der den Nordischen Filmtagen Lübeck zu Gute kommt. Wir danken Ihnen für diesen Beitrag!

Wenn Sie Untertitel vermissen, können sie diese im Player unten rechts dazuschalten.

Nordic Shorts

Entfremdung


Nordic Shorts Programm #1: Entfremdung – Verschiedene Facetten von Formen der Ver-, Ent- und Befremdung: Über Beziehungen, Sprache, Gräber und ein Alien.
Krokodilstränen (Krokodilletårer), Regie: Kristian Håskjold, Dänemark 2020, 30 Min.
Øyvind, Mitte 20, lebt in Norwegen und ist Tänzer. Seit 20 Jahren hat er zu seinem Vater keinen Kontakt mehr gehabt. Nun aber hat Erling Øyvind eingeladen, ihn in Dänemark zu besuchen. Während Øyvind in dem kleinen abgelegenen Bauernhaus zu Erlings neuer Lebenspartnerin Karin rasch Kontakt herstellen kann, geht der Vater überraschend auf Distanz. Doch dann muss er sich der Vergangenheit stellen.

Die Kommission (Komisija), Regie: Vytautas Oškinis, Litauen 2019, 11 Min.
Seit einigen Jahren steht die Staatliche Kommission für die litauische Sprache im Mittelpunkt harter öffentlicher Auseinandersetzungen. Für manche ist sie eine Institution, die wichtige Prinzipien der Sprache bewahrt und verbreitet. Für andere ist sie ein Anachronismus des sowjetischen Regimes. Der Film erlaubt einen Einblick in die Arbeit der Kommission; er zeigt Menschen aus Fleisch und Blut.

Waste no. 4 New York, New York, Regie: Jan Ijäs, Finnland / USA 2019, 20 Min.
Eine Geschichte der „Potter’s Fields“ genannten Armenfriedhöfe in New York, in denen Namenlose, Alleinstehende und Verarmte ihre letzte Ruhestätte fanden. Vorgetragen wird sie zu Schwarzweißbildern, die diese Orte, oft durch Zeitraffer beschleunigt, in der Gegenwart zeigen. Den Abschluss bildet „Fresh Kills“, eine begrünte Mülldeponie, die 2001 die Trümmer der Twin Towers aufnahm.

Zorg II, Regie: Auden Lincoln-Vogel, Estland 2019, 22 Min.
Aus der Milchstraße auf den Hollywood Boulevard: Ein Alien reist zur Erde, um hier eine Karriere als Filmstar in Sci-Fi-Blockbustern zu starten. Doch zugleich jagt ein Killer hinter ihm her … Souverän nimmt die von Priit und Olga Pärn produzierte Collage aus Zeichnungen, Fotos, Karikaturen und Katalogschnipseln gängige Hollywood-Stereotype auf die Schippe.

Nordische Filmtage Lübeck Film Talks: Hier geht es zum Interview mit Kristian Håskjold, der Regisseur von "Krokodilstränen".
Nordische Filmtage Lübeck Film Talks: Hier geht es zum Director's Voice von Auden Lincoln-Vogel, der Regisseur von "Zorg II".
Menu Icon Menu Icon Arrow Icon Arrow Icon Plus Icon Plus Icon Minus Icon Minus Icon HFF Logo HFF Logo